Startseite

Forstwirtschaft

Die Zusammenarbeit mit der Forstwirtschaft ist ein zentrales Anliegen von Ameisenzeit. Um die Waldameisen zu schützen, ist das Projekt auf die Erfahrung und Mithilfe der Forstleute angewiesen. Wir sind überzeugt, dass sinnvoller Ameisenschutz nur in Zusammenarbeit mit der Forstwirtschaft erfolgen kann.

Waldameisen spielen im Ökosystem Wald eine zentrale Rolle. Sie stehen in einem engen Beziehungsgefüge zu anderen Tier- und Pflanzenarten. So ist der Bedarf eines Ameisenvolkes an tierischer Nahrung beträchtlich. Zur Freude der Forstleute sind darunter auch forstlich relevante Schadinsekten vertreten (Borkenkäferarten, Fichtenblattwespe, Grosser Brauner Rüsselkäfer, Lärchenwickler etc.). Auf der anderen Seite stellen Waldameisen auch eine wesentliche Nahrungsquelle für andere Tierarten dar (z.B. Grün-, Grau-, Schwarz- und Buntspecht). Leider sind die Waldameisen in der Schweiz gefährdet. Ein Schlüsselfaktor für die Waldameisenbesiedlung ist die Sonneneinstrahlung und der Schatten. Deshalb, sind forstwirtschaftliche Massnahmen im Ameisenschutz zentral.

  Ameisenzeit - ein Projekt der Waldeigentümer und Naturschützer