Startseite

Aufgaben

Waldameisen brauchen in erster Linie ungestörte und besonnte Lebensräume. Sie reagieren sehr empfindlich bei Störungen, Beschädigungen und Einwirkungen aller Art auf ihre Nester, weshalb wilde Pflegemassnahmen ohne Kenntnis artgerechter Verfahren oft mehr Schaden anrichten als Nutzen bringen. Durch einfache und auf das Volk angepasste Hege können Waldameisenbauten jedoch gefördert werden. In der Ausbildung lernen Sie als Ameisengotte oder Ameisengötti unsere Waldameisen kennen.

Voraussetzungen für Ameisengotten und -göttis:

  • Ich beobachte gerne und interessiere mich für Waldameisen.
  • Ich bin bereit, mich selbständig weiterzubilden.
  • Ich engagiere mich langfristig für das Projekt.
  • Ich besuche die Aus- und Weiterbildungskurse.
  • Ich arbeite mit Förstern, Naturschützern und Waldeigentümern zusammen.
  Ameisenzeit - ein Projekt der Waldeigentümer und Naturschützer